Türkisches Fladenbrot – en miniature

Fladenbrote sind eine gerne gesehene Abwechslung zum herkömmlichen Brot und Brötchen. Sie schmecken sowohl mit herzhaftem als auch mit süßem Belag. Am besten bereitet man den Teig am Vortag zu und lässt den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen. Am nächsten Tag müssen dann die Fladenbrote nur noch gebacken werden. Folgende Zutaten werden dazu benötigt:

500 g Dinkelmehl (Typ 1050)
10 g Salz
10 g Olivenöl
5 g Agavendicksaft
1/2 Päckchen Trockenhefe
350 ml Wasser
etwas Sesam, Schwarzkümmel

Das Wasser mit dem Agavendicksaft, etwas Mehl und der Hefe verrühren und ca. 10 min ruhen lassen. In der Zwischenzeit das Dinkelmehl mit dem Salz vermischen und das Olivenöl dazugeben. Nun das Hefewasser hinzufügen und alles mind. 8 min lang kneten. Nach dem Kneten sollte man einen geschmeidigen Teig vor sich haben. Den Teigklumpen locker in Frischhaltefolie einwickeln und mind. 12 h im Kühlschrank ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Teig nochmals kurz durchkneten, kleine Kugeln formen und diese platt drücken zu kleinen Fladenbroten. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech diese nochmals 20 min ruhen lassen. Die Fladenbrote mit Wasser bepinseln und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. Den Backofen auf 180-200 °C vorheizen und eine Schale mit Wasser unten in den Backofen stellen. Die Wände des Ofens mit Wasser benetzen. Das Backblech hineingeben und die Fladenbrote ca. 20 min backen.

20140608_Mini_Fladenbrote

Du bist eingeladen mir zu folgen und meine Beiträge zu liken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.