Spargel-Wildkräutersüppchen

Vom Frühling inspiriert habe ich mich vor kurzem zum ersten Mal an eine Suppe aus Wildkräutern gewagt. Die Hauptzutaten sind weißer Spargel, Brennnesseln und Bärlauch. Sie ist ganz einfach herzustellen und ruckzuck fertig. Für 2-3 Personen braucht Ihr dazu folgende Zutaten:

  • 5 Stangen weißen Spargel
  • 2 Hand voll Brennnesseln
  • 6 Bärlauchblätter
  • 3 EL Vollkornmehl
  • ca. 400 ml Wasser
  • Pflanzenmilch nach Belieben
  • 5 EL Öl
  • Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Muskat zum Abschmecken

Zunächst das Wasser in einen Topf füllen und zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit den Spargel waschen, schälen (vom Kopf her) und die Enden abschneiden. Die Spargelabfälle ins Wasser geben und ca. 10 min kochen lassen. Den geschälten Spargel in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Nun die Spagelabfälle aus dem Wasser fischen und den geschälten Spargel in das Spargelwasser geben. Den Spargel ca. 5-8 min gar kochen. Nun den Topf von der Kochstelle nehmen und in einem anderen Topf aus dem Öl und dem Mehl eine Mehlschwitze herstellen. Den Spargelfond nach und nach angießen und mit einem Schneebesen durchschlagen. Bitte achtet darauf, dass keine Klümpchen entstehen und Euch die Suppe nicht anbrennt. Wer möchte kann nun noch etwas Pflanzenmilch hinzufügen. Das macht die Suppe lieblicher. Die Brennnessel und den Bärlauch waschen und fein hacken. Die Hitze ausstellen (bei Ceran/Elektrofeldern reicht die Resthitze) nehmen und nun die Wildkräuter unterheben. Mit der Brühe und den Gewürzen abschmecken und zum Schluss alles noch einmal kurz mit dem Pürierstab pürieren. Wer mag kann wie im Bild noch frisch geschnittenen Bärlauch auf die Suppe geben. Lasst es Euch schmecken.

Du bist eingeladen mir zu folgen und meine Beiträge zu liken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.