Risotto mit Spinat und Bärlauch

Spinat und Bärlauch eine interessante Kombination. Das dachte ich gestern auch beim Blick in meine Gemüsekiste. Das könnte ein leckeres Risotto geben. Also nichts wie ran an den Herd. Ihr braucht dazu folgende Zutaten:

  • 250 g Vollkornrundkornreis
  • 100 g Spinat
  • 6-8 Blätter Bärlauch
  • 1 Zwiebel
  • 25 g Cashewnüsse
  • 150 ml Wasser
  • 1250 ml Gemüsebrühe (nur leicht gewürzt)
  • 25 g Pinienkerne
  • Öl
  • Pfeffer, Muskatnuss

Das Öl in der Pfanne erhitzen und den Reis dazugeben. Kurz anrösten und anschließend mit etwas Gemüsebrühe ablöschen. Sobald der Reis die Gemüsebrühe aufgesogen hat, wieder etwas hinzugeben. Dabei achte bitte darauf, dass Dir Dein Risotto nicht anbrennt. Diesen Vorgang wiederholst du so lange bis der Reis weich ist. Das kann eine ganze Weile dauern. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und hacken. In einer Pfanne ohne Öl die Pinienkerne anrösten. Die Pinienkerne aus der Pfanne entnehmen und etwas Öl in die Pfanne geben. Nun gibst du die Zwiebeln in das inzwischen heiße Öl und lässt sie goldbraun anbraten. Den Spinat waschen und grob hacken und zu den Zwiebeln geben. Kurz anbraten bis er zusammenfällt. Nun die Cashewkerne mit dem Wasser in  die Küchemaschine bzw. den Mixer geben und alles gut durchmischen. Die so entstandene Cashewmilch über den Spinat geben und kurz andicken lassen. Nun den Bärlauch waschen, grob hacken und über die Spinat-Cashewmasse geben. Alles gut würzen, dabei mit Salz sparsam umgehen, da das Risotto ja bereits in der Brühe kocht. Wenn der Reis fertig ist, die Spinatmasse zugeben und kräftig durchmischen. Mit Pinienkernen garnieren. Guten Appetit.

spinat_risotto_140426

Du bist eingeladen mir zu folgen und meine Beiträge zu liken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.