Ofenkartoffel mit Kräutercreme

Es ist wieder soweit. Am letzten Wochenende wurde das Oktoberfest 2014 in München eröffnet. Und auch an anderorts in Deutschland wird in diesen Tagen zünftig gefeiert, gegessen und geschunkelt. Meist strotzen diese Festen vor Speisen wie Schweinshaxen, Brathähnchen oder Grillwürstchen. Ich möchte Euch zeigen, dass ihr auch ohne tierische Inhaltsstoffe in den kulinarischen Volksfesthimmel einziehen könnt: und zwar beispielsweise mit der guten alten Ofenkartoffel und Kräutercreme dazu. Und so wird’s gemacht:

4 große oder 8 kleine Kartoffeln
250 g weicher Naturtofu (z.B. Taifun)
1 Zwiebel
4 -6 Stängel Schnittlauch
3 Stängel Dill
4 Stängel Petersilie
2 EL Pflanzenmilch
1 EL Zitronensaft
1 EL Leinöl
1 TL Apfelessig
Salz & Pfeffer

Den Tofu in ein hohes Gefäß geben und den Zitronensaft, die Pflanzenmilch, das Öl und den Essig dazugeben. Mit dem Pürierstab zu einer glatten Creme pürieren. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Die Kräuter fein hacken und alles kräftig unter die Creme heben. Mit Salz und Pfeffer gründlich würzen. In den Kühlschrank stellen und am besten über Nacht durchziehen lassen. Am nächsten Morgen nach Geschmack nachwürzen

Die Kartoffeln putzen, waschen, mit der Gabel etwas anstechen und in Alufolie einpacken. Den Ofen auf 200 °C vorheizen und die Kartoffeln hineinlegen. Ca. 40-50 min backen lassen bis sie weich sind (Gabelprobe machen). Die Kräutercreme dazu servieren. Die Kräutercreme kann man übrigens auch prima als Brotaufstrich verwenden. Lasst es Euch schmecken.

20140922_Ofenkartoffel

Du bist eingeladen mir zu folgen und meine Beiträge zu liken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.