Neues aus der Bücherecke: „Veganer Käse“

Mit diesem Beitrag möchte ich auf meinem Blog eine neue Rubrik willkommen heißen. Ich habe sie „Neues aus der Bücherecke“ getauft und wie es der Name schon sagt, möchte ich mich hier mit ganz besonderen Büchern, die das Leben jedes Pflanzenessers erleichtern, auseinandersetzen.

Beginnen möchte ich mit einem ganz tollen Buch, welches mich als ehemaliger Käs-a-holic förmlich angesprungen hat. Das Buch heißt „Veganer Käse“, wurde von Miyoko Schinner geschrieben und ist in der deutschen Fassung im Narayana Verlag erschienen.

Miyoko Schinner ist weltweit eine Expertin, wenn es um die Herstellung von veganem Käse geht. Mit ihrem Buch will sie den Leser in die sagenumwobenen Geheimnisse der veganen Käseherstellung einweihen. Sie ernährt sich seit 40 Jahren vegetarisch und seit 20 Jahren vegan.

Käse bzw. veganes Käseimitat – um genau zu sein – ist ein viel diskutiertes Thema in der veganen Kochszene. Jeder hat seinen Favoriten, egal ob es jetzt Hefeschmelz, Cashewcreme oder ein fertiger veganer Käse aus dem Supermarkt ist. Und doch, den ultimativen Käse scheint es – meiner Meinung nach – noch nicht zu geben. Man hat das Gefühl, ständig auf der Suche nach etwas Neuem zu sein. Und genau hier setzt dieses tolle Buch an. Denn genau in dem Moment, wenn man es in den Händen hält, hat diese Suche endlich ein Ende.

Es ist gespickt von 80 Rezepten rund um das Thema Käse. Es beginnt mit einer Einführung in die Käseherstellung. Dies ist sehr hilfreich, denn dieses Buch klappt man nicht wieder so schnell zu, wie man vielleicht meinen mag. Die Käseherstellung braucht Geduld, denn Käse muss viel reifen. Zugeben, man benötigt wieder die eine oder andere Zutat mehr, die man vielleicht noch nicht im Küchenschrank hat, aber diese Anschaffung lohnt sich.

So und jetzt geht es dann richtig los. Das erste Kapitel widmet sich den gereiften Käsen. Hier findet man verschiedenste Frischkäsesorten und alle Arten von Käse, die eben reifen müssen. Das Reifen wird durch verschiedenste Reifekulturen erzielt, wie man sie z.B. in Brottrunk oder Joghurt findet. Auch die anderen Kapitel sind jeweils bestimmten Käsethemen gewidmet. So findet man z.B. luftgetrocknete Käse, schmelzfähige Käse oder auch schnelle Käserezepte. Richtig toll finde ich jedoch die letzten 3 Kapitel. Hier werden verschiedenste Rezepte vorgestellt, mit denen man die Käse weiterverarbeiten kann. Ob Käsekuchen, Käsefondue oder Pizza Margherita, von süß bis herzhaft ist hier alles vertreten.

Mein Fazit für dieses Buch heißt: einfach wunderbar. Ich bin im siebten Käsehimmel angekommen. Das heißt auch, dass die Suche nach dem heiligen Gral…ähm Käse für mich vorerst beendet ist. Ich bin beeindruckt von der Vielzahl an verschiedensten veganen Käsen, Käsesaucen und anderen leckeren Produkten. Und man merkt deutlich, dass in diesem Buch sehr viel Liebe und Herzblut steckt.

So und um dem Ganzen jetzt noch die Krone aufzusetzen, habe ich für euch verschiedene Rezepte aus diesem Buch ausprobiert und zudem eigene Rezepte entwickelt, in denen der Käse dann weiter ausprobiert wird. Diese Rezepte werde ich Euch alle im Laufe der nächsten Woche vorstellen. Freut Euch also auf leckere, kulinarische Leckereien aus der veganen Käsewelt.

Herzlichen Dank an den Narayana Verlag für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung der Rezepte.
Quelle: Veganer Käse, Miyoko Schinner, erschienen im Narayana Verlag

 

Du bist eingeladen mir zu folgen und meine Beiträge zu liken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.