Neues aus der Bücherecke: „Die Superfood-Küche“ – Sushi-Salat

Selbst der passionierteste Sushi-Liebhaber unter uns hat einmal einen faulen Tag, da schafft dieser Salat idealerweise Abhilfe. Kein Rollen, keine Montage, keine Ess-Stäbchen – einfach alles zusammenwerfen und für sofortigen Sushi-Genuss servieren. Dieser sättigende Salat stellt eine komplette Mahlzeit dar, so voll von Mineralien und Vitaminen von Algen und Sprossen. (ergibt 3-4 Portionen)

Sushi-Salat

3½ Tassen Naturreis oder Wildreis, gekocht, Raumtemperatur
4 Noriblätter
3 Tassen Sonnenblumen-, Erbsen oder andere Lieblingssprossen
1 Handvoll Zwiebelsprossen*
1 große Avocado, geschält, entkernt, in Stücke geschnitten
1 große Karotte, geraspelt
2 EL Sesam
Ingwer-Dressing oder Shoyu zum Abschmecken

*Wenn keine Zwiebelsprossen erhältlich sind, ersetze diese durch 2 fein gehackte Frühlingszwiebeln.

20150830_Sushisalat2

Ingwer-Dressing

1/2 Tasse Apfelsaft
2 EL Misopaste
2 EL frische Ingwerwurzel, geschält, fein gehackt
2 große Datteln, ohne Kern
1 EL plus 1 TL Apfelweinessig

Den Reis in eine große Schüssel füllen. Die Noriblätter aufeinander legen und mit einer Schere in der Mitte durchschneiden. Nochmal aufeinander legen und noch einmal der Länge nach halbieren, sodass lange Streifen entstehen. Die langen Streifen der Breite nach in dünne
Streifen schneiden und für einen Moment beiseite stellen.

Gemüse und Sprossen zum Reis zufügen und vorsichtig vermischen, dann mit Nori bestreuen und noch einmal umrühren. Stelle sicher, dass das Nori gleichmäßig verteilt ist, da es sonst beim Weichwerden Klumpen bildet. Mit Sesam bestreuen und mit Ingwer-Dressing oder
Shoyu servieren oder nach eigenen Ideen würzen.

Variation

Füge einige Würfel gebackenen Tofu oder Edamame für eine Extraportion Eiweiß zu. Kaufe unbedingt Bio-Sojaprodukte, da das meiste konventionell angebaute Soja gentechnisch verändert ist.

Ingwer-Dressing

Alle Zutaten miteinander mixen, bis sie eine glatte Emulsion ergeben. Sie hält sich etwa 1 Woche lang im Kühlschrank. (ergibt 2/3 Tasse)

Das Rezept für den Sushi-Salat und viele weitere leckere Superfood-Rezepte findet ihr in dem Buch „Die Superfood-Küche“ von Julie Morris. Ihr könnt es hier, über Amazon, beziehen. Weitere Informationen zur Autorin und dem Verlag findet ihr auf der Internetseite: http://superfood-kueche.de/



Herzlichen Dank an den Königsfurt-Urania Verlag für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung der Rezepte.
Quelle: Die Superfood Küche, Julie Morris, erschienen im Königsfurt-Urania Verlag, Bilder: © Julie Morris, Königsfurt-Urania

Du bist eingeladen mir zu folgen und meine Beiträge zu liken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.