Indisches Paratha mit Kartoffel-Weißkohlfüllung

Nachdem mir letztens meine Nachbarin einen frisch geernteten Weißkohl aus Ihrem Garten schenkte, beschloss ich diesmal mehr als nur Kohlrouladen aus diesem wundervollen Gewächs zu zaubern. Eine kleine Umfrage auf der Floras-Schatzkiste-Facebookseite sollte mein Ideenrepertoire in Schwung bringen. Als großer Fan der indischen Küche finde ich das folgende Rezept besonders spannend: Parathas sind indische Fladenbrote, die oft auch noch gefüllt werden. Das Rezept ist ein wenig aufwändig, aber es lohnt sich – unglaublich wie lecker Gemüse und Getreide schmecken kann.

Füllung

250 g Weißkohl
200 g Kartoffeln
1 Zwiebel
1 TL Senfsamen
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Ingwer
3 Knoblauchzehen
1 Prise Chili
½ TL Kurkuma
½ TL Koriander
½ TL Garam Masala
1 EL Sesamöl
250 ml Wasser
Salz & Peffer

Teig

200 g Dinkelvollkornmehl
250 g Dinkelmehl (Type 1050)
1 Prise Salz
1 Prise Chili
½ TL gehackte Thymianblätter
½ TL Koriander
1 TL Öl
250 ml Wasser
Mehl zum Kneten
Öl zum Braten

Als erstes wird die Füllung zubereitet. Den Weißkohl waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch durch die Knoblauchpresse pressen und die Zwiebel sowie den Ingwer fein hacken . In einer großen Pfanne das Sesamöl erhitzen und die Senfsamen, den Kreuzkümmel, den Ingwer und das Chili kurz anbraten bis sie beginnen zu duften. Nun die Zwiebel, den Knoblauch, den Weißkohl und die Kartoffeln hinzugeben und scharf anbraten. Mit dem Wasser ablöschen und Kurkuma, Koriander und Garam Masala hinzufügen und kräftig umrühren. Alles bei kleiner Hitze solange kochen lassen, bis die Kartoffeln sehr weich sind (ggf. noch etwas Wasser hinzugeben) und das komplette Wasser verdunstet ist. Mit einem Kartoffelstampfer die Masse gut durchstampfen, sodass ein relativ fester Brei entsteht. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Für 5 min auf die Seite stellen und danach nochmals durchkneten. Nun den Teig in 8 Teile unterteilen und zu Bällen formen. Auf eine glatten Oberfläche etwas Mehl streuen und aus einem Ball einen ca. 20 cm großen Fladen ausrollen. Nun 1-2 EL der Füllung in die Mitte des Fladens geben und alle Seiten des Fladens um die Füllung herum einklappen, sodass ein kleines Päckchen entsteht. Mit etwas Mehl bestreuen und erneut vorsichtig zu einem Fladen ausrollen. Der Fladen sollte am Ende ca. 3 mm dick sein. 1 TL Öl in einer Pfanne erhitzen und den Fladen ca. 2-3 min auf jeder Seite ausbacken. Die gleiche Prozedur mit den restlichen 7 Bällen wiederholen. Zu Paratha passen indische Pickles, insbesondere Lime Pickle oder Joghurtsauce (z.B. aus Sojajoghurt). Guten Appetit.

20140901_Paratha

Du bist eingeladen mir zu folgen und meine Beiträge zu liken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.