Gegrillte Paprika-Hokkaido Suppe

Das Ende des Sommers ist heute, dem Anfang des Herbstmonates September, sehr sehr nahe. Aus diesem Grund musste ich heute einfach diese leckere Paprika-Hokkaido Suppe zubereiten, die leckere Gemüsesorten aus beiden Jahreszeiten verbindet. Sie ist fruchtig, exotisch und – dank des Hokkaido – sehr sättigend. Ihr braucht dazu folgende Zutaten (ergibt ca 6 Portionen)

1/2 Hokkaido, in 1 cm breite Streifen geschnitten
2 Zwiebeln, grob gewürfelt
4 rote Paprika, in 1 cm breite Streifen geschnitten
1 Nektarine, in Spalten geschnitten
1 Peperoni (optional), grob gehackt
1 Tasse Sellerie, grob gewürfelt
1 Tasse Karotten, grob gewürfelt
3 Knoblauchzehen
1 Tasse Naturreis, ungekocht
1 l Gemüsebrühe
1 Tasse Kokosmilch
2 EL Olivenöl
1/2 Bund Basilikum
Salz, Pfeffer

20150901_Hokkaido_Paprikasuppe

Zunächst 2 Tassen Wasser zum Kochen bringen und etwas Gemüsebrühpulver einrühren. Nun den Reis hineingeben und nach Packungsanweisung gar kochen.

Den Backofen auf 250 °C Ober- / Unterhitze vorheizen. Den Hokkaido, die Zwiebel, die Paprika, die Peperoni (optional) und die Nektarine auf einem, mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Mit einem EL Olivenöl beträufeln und für 15 – 20 min im Ofen backen lassen.

Das restliche Olivenöl in einen großen Topf geben und die Karotte, den Sellerie und den Knoblauch ganz leicht anbraten. Nun das Gemüse aus dem Ofen hinzugeben und alles ca. 10 min. durchbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Kokosmilch hinzufügen. Alles nochmals 20 min leicht kochen lassen und zum Schluss die Suppe mit dem Pürierstab pürieren. Den Basilikum fein hacken und unter die fertige Suppe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Reis entweder direkt unter die Suppe rühren oder darauf portionieren. Lasst es Euch schmecken.

Du bist eingeladen mir zu folgen und meine Beiträge zu liken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.