Falafel – der Liebling der Nation

Keine Ahnung warum, aber Falafel sind unter den Pflanzenfreunden der Allstar schlechthin. Sie schmecken nach Urlaub, Orient und Leben und jeder liebt sie. So auch wir…genau aus diesem Grund sind sie bei jeder Party dabei und landen auch sonst oft auf unserem Tisch. Sie strotzen vor Protein und sind die leckere Alternative für alldiejenigen, die sich mit Tofu nicht anfreunden können. Am besten schmecken sie mit Salat und Joghurtsauce im Fladenbrot serviert. Und das ist das Rezept:

250 g Kichererbsen (aus der Dose)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Scheiben Toastbrot (alternativ Paniermehl)
3-4 Zweige glatte Petersilie (gehackt)
1 EL Mehl
1 EL Kreuzkümmel
1 TL Salz
etwas Chili
Sesam (darin werden die Falafel vor dem Braten gewälzt)
Öl (z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)

Zuerst wird das Brot in kleine Stücke gerupft und in ein hohes Gefäß gegeben. Nun die Zwiebel (grob gehackt), den Knoblauch (fein gehackt), die Petersilie, das Mehl, den Kreuzkümmel und das Salz hinzugeben und mit dem Pürierstab alles gut durchmischen. Nun Stück für Stück die Kichererbsen hinzugeben und alle Zutaten zu einer dicken Paste verrühren. Aus der Masse walnussgroße Bällchen formen, durch den Sesam wälzen und in dem Öl von allen Seiten knusprig anbraten. Gute Appetit20140608_Falafel

Du bist eingeladen mir zu folgen und meine Beiträge zu liken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.